Werth Contour Probe in neuem Gewand

- Der Tastschnittsensor für Profil- und Rauheitsmessung -

Der neue Werth Contour Probe WCP wurde komplett überarbeitet und nun ebenfalls in das Werth Magnetwechselsystem integriert. Ein neues Führungssystem erlaubt nun das Scannen in allen Achsen ohne Vorzugsrichtung mit Tastnadelradien von bis zu 2µm. Der Sensor arbeitet in Kombination mit dem Werth Laser Probe, welcher die Auslenkung der Tastspitze kontinuierlich erfasst und die entsprechenden Messwerte an WinWerth übergibt. Der WCP kann komfortabel über eine Parkstation ein- und ausgewechselt werden.  
Aufgaben, die bisher durch Tastschnittgeräte (auch Konturographen genannt) gelöst wurden, können durch den Werth Contour Probe (Patent) von Multisensor-Koordinatenmessgeräten miterledigt werden. Der taktil optische Tastschnittsensor ermöglicht erstmals eine taktile Konturmessung in definierten Werkstückkoordinaten. Dieser Sensor erweitert das Werth-Multisensorkonzept – die Aufgabe der klassischen Tastschnittgeräte werden durch die Multisensorkoordinatenmessgeräte mit übernommen. Der Werth Contour Probe kann auch zur Kalibrierung von Laserkonturmessungen eingesetzt werden. Eine umfangreiche Palette verschiedener Tastspitzen steht zur Verfügung.

Der neue Werth Contour Probe WCP
 

Werth Aktuell

Echter „Multisensor“

Echter „Multisensor“

Der Multisensor

Die aktuelle
Hauszeitung (5.5 MB)
der Werth Messtechnik GmbH